Das Lavantinum ist die erste Lavanttaler Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht für 6 bis 15 jährige Kinder und Jugendliche. Die Tradition und das Erleben christlicher Werte bilden das Fundament unserer Grundhaltung und Handlung.  Angeboten wird eine Ganztagesschule mit getrennter Abfolge von Unterricht und Freizeit, das bedeutet freiwillig. Jene SchülerInnen, die im Ganztagesunterricht angemeldet sind, dürfen entweder um 16 oder um 17 Uhr das Schulhaus „schultaschenfrei“ verlassen und haben alles Schulische erledigt! Edle Fächer und Lebensateliers bereichern die jeweiligen Lehrpläne und Lernräume innerhalb und außerhalb des Klosters ermöglichen einen abwechslungsreichen Unterricht.

Das Lavantinum befindet sich im Kloster Maria Loretto in St. Andrä im Lavanttal. Geografisch günstig gelegen, mitten im Paradies, und für das gesamte Lavanttal und darüberhinaus sehr gut erreichbar. Privatschulen unterliegen keiner Schulsprengelverordnung.

Wir sind sehr bemüht, Sie dabei zu unterstützen, die beste Lösung für Ihr Kind in Sachen öffentliche Bus- und Bahnverbindung zu finden.

Das Lavantinum ist ein gemeinsames Projekt von Kirche, Wirtschaft und innovativer Pädagogik mit Hausverstand. Schulerhalter ist die Kongregation der Töchter der göttlichen Liebe, Eigentümer mit Verwalterauftrag durch die ehrwürdigen Schwestern sind die Unternehmer der GHO (Graf, Hanschitz, Oswald) und Direktorin der VS, MS und der 9. Schulstufe ist Karin Maier. Die Ernennung zur Direktorin erfolgt durch die Kongregation, die dieses innovative Bildungskonzept positiv bewertet und unterstützt.

Die jeweiligen Schultypen Volksschule, Mittelschule und 9. Schuljahr werden grundsätzlich nach den gültigen österreichischen Lehrplänen unterrichtet. Besonderheit im Lavantinum sind die zusätzlichen Angebote der edlen Fächer, Lebensateliers, Kooperationen mit der Wirtschaft in der MS („Ausbildung schafft Zukunft“) und intensive Einbindung ausgewählter Unternehmen mit Praxistagen im 9. Schuljahr „fit for life“ durch Lehrlingsverantwortliche vom Unternehmen. Praxis- und Werkstättenunterricht finden disloziert statt und ermöglichen dadurch einen noch intensiveren Bezug zur tatsächlichen Arbeitswelt.

Unser Fokus liegt auf eine zukunftsorientierte Gestaltung der schulischen Ausbildung am Puls der Zeit:

  • Verkürzung der Kommunikationswege
  • Vermeidung von Schnittstellen-Problemen
  • Geregelte Zielfokussierung der Pflichtschulzeit
  • Zusammenhalt und Potentialentfaltung

Video Rundgang

ALLES UNTER EINEM DACH

VS, MS, 9. Schulstufe

EIN PÄDAGOGISCHES KONZEPT

…für Kinder von 6-15 Jahren

IN EINER DIREKTION VEREINT

Unkompliziert und flexibel

EIN EINZIGARTIGES MITEINANDER

Pädagogik, Wirtschaft und Kirche